Aktuelle Zeit: 21. Apr 2018 15:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 10308

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 24. Aug 2012 12:56 
In welchem Verhältnis sollten Protein, Fett und Kohlenhydrate stehen?
(Für eine HSH adequate Ernährung beim ausgewachsenen Hund)


25:15:60..........?
40:20:40........?
80:15:5.......?


LG
Micha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 24. Aug 2012 20:36 
Also ich hab mal ein bisschen mit Nährwerttabellen rumgerechnet und folgendes herausbekommen:

Beim klassischen "70:30-Barf" komme ich auf ein Verhältnis von 51:36:13,

während ein fiktives Schafshirten-Sonntagsmenü aus Eiern, Schafsmilch und Brot ein Verhältmis von 21:12:67 ergibt.

Also was ist nun der Richtwert? Die Ernährung des Wolfes oder die Ernährung des Herdenschutzhund im Arbeitsdienst auf der Alm?

LG
Micha


Zuletzt geändert von Micha am 24. Aug 2012 22:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 24. Aug 2012 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 760
Wohnort: Im Herzen der Schweiz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Gegen Frage:
Warum sollte ein Familienhund nach den Richtwerten eines Arbeitshundes auf der Alm oder nach den des Wolfes ernährt werden ?

Kommt es nicht auch darauf an:

- WIE der Hund aufgewachsen ist ?
- WIE er lebt ?
- Welchen klimatischen,- und Umwelt- Einflüssen er ausgesetzt ist ?
- WIEVIEL Energie er täglich verbrennt ?


Fragende Grüsse
Susanne mit Rahan und Monello


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 24. Aug 2012 22:27 
Ramon hat geschrieben:
Gegen Frage:
Warum sollte ein Familienhund nach den Richtwerten eines Arbeitshundes auf der Alm oder nach den des Wolfes ernährt werden ?

Wenn die Verhaltensweisen über eine tausend-jährige Zuchtauslese in Fleisch und Blut, also die Genetik eingegangen sind, könnte dies auch bei den Ernährungsgewohnheiten bzw. der Futterverwertung der Fall sein, oder nicht?

Welche Ernährung wäre für ein Familien-Krokodil angebracht?
Antwort: Happy-Kroko von Fressnapf ;)

Die Aktivität des Hundes gleichbedeutend mit dem Energiebedarf spielt sicher eine Rolle.


LG
Micha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 25. Aug 2012 00:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 760
Wohnort: Im Herzen der Schweiz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Entschuldige Micha, aber meine Frage und Überlegungen waren durchaus ernst gemeint.

Dass der Stoffwechsel bei unseren Hunden verlangsamt ist und sie anders verwerten, als andere grosse Hunde, ist mir auch klar !
Werde mich aber hüten, hier nochmals solche dummen Fragen zustellen.

Liebe Grüsse
Susanne mit Rahan und Monello, die kein Fertigfutter von Futternapf bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 25. Aug 2012 09:05 
Offline
Schmusesocke
Schmusesocke
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 3546
Wohnort: im bayerischen outback
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
micha,
tipps für die ernährung deines haus-krokodils findest du bestimmt in einem amphibien-forum! ;)
was die ernährung eines herdenschutzhundes betrifft, habe ich in wikipedia
folgendes gefunden:
Eine weitere Besonderheit der Herdenschutzhunde ist ihre Anspruchslosigkeit in Bezug auf die Ernährung. Aufgrund des Nahrungsangebotes in ihren Ursprungsländern, das eher als kärglich bezeichnet werden kann, hat sich ein Hundetyp entwickelt, der sich an eine proteinarme Ernährung angepasst hat und aus einem minimalen Nährstoffangebot das Maximum an Energie herauszuholen vermag. Dies sollte bei der Fütterung berücksichtigt werden, da diese Hunde auf eine Überversorgung an tierischem Protein oft mit allergischen Reaktionen wie Hautproblemen reagieren. Hier ist eine ausgewogene, proteinarme Ernährung für das Wohlbefinden des Hundes unerlässlich. Nicht wenige Herdenschutzhunde sind geradezu gierig nach Milchprodukten (Joghurt, Quark, Kefir) und Getreideprodukten (Brot, Nudeln, Reis).

damit ist schon mal klar, dass der proteinanteil im futter geringer sein sollte, als der kohlehydratgehalt.
na ja, und fett scheint mir in in kleinen mengen hin und wieder zu genügen. hsh sind extrem gute futterverwerter!

_________________
liebe grüße,
marie anne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 26. Aug 2012 18:31 
Ramon hat geschrieben:
Entschuldige Micha, aber meine Frage und Überlegungen waren durchaus ernst gemeint.

Dass der Stoffwechsel bei unseren Hunden verlangsamt ist und sie anders verwerten, als andere grosse Hunde, ist mir auch klar !
Werde mich aber hüten, hier nochmals solche dummen Fragen zustellen.

Liebe Grüsse
Susanne mit Rahan und Monello, die kein Fertigfutter von Futternapf bekommen.


Tut mir Leid. Entschuldige. Es bestand bei mir keines Wegs die Absicht Dein Post lächerlich zu machen. Der Einfall mit dem Familien-Kroko kam ganz plötzlich. Und oft finde ich in der allgemeinen Diskussion die Übertreibung oder die Groteske nützlich, um neue Sichtweisen zu gewinnen.

LG
Micha


Zuletzt geändert von Micha am 26. Aug 2012 18:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 26. Aug 2012 18:47 
patou hat geschrieben:
[size=150] Nicht wenige Herdenschutzhunde sind geradezu gierig nach Milchprodukten (Joghurt, Quark, Kefir) und Getreideprodukten (Brot, Nudeln, Reis).


Genau über diesen Text bin ich auch gestolpert. Deswegen wollte ich das mal hier diskutieren. Ich bin da nämlich hin und wieder in einem Herdenschutzhundforum unterwegs *ggg* , in dem die Meinung vorherrscht: Barfen,barfen über alles! Und Barf ist eben das k o m p l e t t e Gegenteil von der durchschnittlichen Ernährung des Herdenschutzhundes in den letzten 1000 Jahren.

LG
Micha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 26. Aug 2012 18:55 
Hier noch ein weiterer Textauszug:


Immer wieder wird in der Fachliteratur behauptet, Herdenschutzhunde würden nur mit Milchprodukten und Weißbrot gefüttert, um damit ihr natürliches Bedürfnis zu unterdrücken, das Fleisch ihrer Schutzbefohlenen zu fressen. Bei den Hirten in verschiedenen Regionen Europas konnte ich dagegen beobachten, dass die Herdenschutzhunde nahezu alles fressen, was sie bekommen. Ich fand Hirten, die jedem ihrer Hunde täglich einen Napf mit Schafmilch und Weißbrot hinstellten, andere fütterten ihre Hunde überhaupt nicht, wieder andere verfütterten Weißbrot, Molke und Fleischabfälle. All diese Hunde müssen damit leben dass sie kaum ausreichend ernährt werden. Deshalb sind sie darauf angewiesen, sich die fehlende Nahrung selbst zu besorgen. Ich sah die Hunde Kleintiere fangen und alles Verwertbare, auch Nach- und Totgeburten von Schafen und deren Kadaver fressen. Trotzdem vergreift sich kein Herdenschutzhund an seinen lebenden Schützlingen.

Autor:
Dr. Walter Bock, Biologe

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 29. Aug 2012 19:08 
Doris hatte mal folgenden Text eingestellt:

(Auszug)
Der Minimalbedarf liegt bei hochqualitativem Eiweiss in der Nahrung des ausgewachsenen Hundes bei durchschnittlich 5 Prozent der Gesamtenergiemenge der Nahrung.

Quelle: Thread: Wieviel Protein/Eiweiß bbenötigt der Hund?

Also das ist schon überraschend wenig. Demnach wäre in normalem Mischbrot schon doppelt soviel drin. Allerdings zählt dieses Eiweiß nicht zu den hochwertigen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 29. Aug 2012 19:20 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11052
Wohnort: 37290 Meißner
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Micha hat geschrieben:
Immer wieder wird in der Fachliteratur behauptet, Herdenschutzhunde würden nur mit Milchprodukten und Weißbrot gefüttert, um damit ihr natürliches Bedürfnis zu unterdrücken, das Fleisch ihrer Schutzbefohlenen zu fressen.
Micha hat geschrieben:
auch Nach- und Totgeburten von Schafen und deren Kadaver fressen
das ist so richtig Micha. Die Hunde fressen die Nachgeburten bei den Schafen. Das ist sogar gewollt, damit der Geruch keine anderen Tiere anlockt. Und klar fressen sie dann auch Kleintiere damit sie wenigstens halbwegs satt werden.

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 31. Aug 2012 19:32 
Dorismaya hat geschrieben:
Und klar fressen sie dann auch Kleintiere damit sie wenigstens halbwegs satt werden.

Also wenn Giulio auf dem Feld die Wahl hat zwischen Mois* und Mois** dann entscheidet er sich für Mois*. Er bekommt aber auch genug Protein in seinem Futter.

LG
Micha



* Mois = Mais
** Mois = Mäuse


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 8. Sep 2012 00:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 698
Wohnort: Kehl/Baden Württemberg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Zitat:
* Mois = Mais
** Mois = Mäuse


Hallo Micha,
Danke für die Untertitel BildBild

Lieber Gruß
Hanne

_________________
Liebe Grüße Hanne und Emma
mit Bou-Bou, Teddy und Nelli im Herzen


BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 8. Sep 2012 21:59 
ich hab hierzu auch noch was gefunden, klingt ziemlich einleuchtend und ich habs noch nicht ausprobiert, werde aber sicher noch die zeit finden.

wie ich schon mal erwaehnte ist es hier sehr schwer an die richtigen nahrungsmittel zu kommen, bei fleischknochen und fisch hab ich besonder probleme
weil ja hier alles schon aus genmanipulierter zucht stammt und die bescheuerten amis keine abstammungserklaerung oder hersteller draufschreiben muessen. und ich will meine hunde diesem scheissdreck nicht ausliefern. 90 % aller waren hier stammen aus china und die FDA kann nur 2 % kontrollieren,
man stelle sich dieses lotterie spiel mal vor.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
ausserdem lieben meine beiden altes brot und ich gebe es ihnen als leckerli, wenn sie mal brav waren. sie kauen an dem alten brot mit einer hingabe.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 10. Sep 2012 10:04 
Edwin hat geschrieben:
ausserdem lieben meine beiden altes brot und ich gebe es ihnen als leckerli, wenn sie mal brav waren. sie kauen an dem alten brot mit einer hingabe.

Ja, auf Brot steht meiner auch total.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 17. Sep 2012 22:44 
Hab mir jetzt zum Test mal einen Sack Maisflocken (aufgeschlossen mit Dampf und gewalzt) für Pferde besorgt. - Kommt ganz gut an bei meinem Großen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 18. Sep 2012 17:55 
Offline
Schmusesocke
Schmusesocke
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 3546
Wohnort: im bayerischen outback
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
micha, die reisflocken kann ich auch sehr empfehlen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
liebe grüße,
marie anne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 19. Sep 2012 13:05 
patou hat geschrieben:
micha, die reisflocken kann ich auch sehr empfehlen:

Klingt interessant! Aber 5,60 EUR pro Kg ist ein stolzer Preis.

Die Maisflocken kosten weniger als 1 EUR pro Kg:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

(bestellbar auch über Amazon.de)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 19. Sep 2012 13:46 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11052
Wohnort: 37290 Meißner
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich habe auch gerade gestern die braunen Reisflocken wieder geordert.

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 20. Sep 2012 00:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 698
Wohnort: Kehl/Baden Württemberg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo Zusammen,

ich weiß nicht, ob ich einen neuen Thread eröffnen müsste oder ob ich mich hier "einklinken" darf.

Wir haben Emma seit drei Wochen.
In dieser Zeit, hat sie jede Woche ein Kilo zugelegt.
Ich füttere seit zwei Wochen Futter für erwachsene Hunde, in der Hoffnung, dass sie langsamer wächst.
Ich habe keine Angst, dass sie zu dick wird aber richtig Angst, dass sie zu schnell "schießt" und ihre Knochen nicht stabil genug werden.
Was würdet Ihr mir raten.
Danke schon mal für die Antworten
.....und wenn ich mich hier in ein Thema gedrängt habe, Entschuldigung. Ich kenne mich noch nicht so gut aus.
Lieber Gruß
Hanne

_________________
Liebe Grüße Hanne und Emma
mit Bou-Bou, Teddy und Nelli im Herzen


BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 20. Sep 2012 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 118
Wohnort: Wildberg BW
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo Hanne
Ich hab in meinen Aufzeichnungen nachgesehen. Bei alle wars pro Woche ein Kilo,
ab sechs Monaten verläuft die Gewichtszunahme langsamer. Erwachsenenfutter
hab ich auch sehr schnell gegeben.
LG Tina

_________________
Liebe Grüsse
Tina mit Jola, Antek - und Orso auf einem der lachenden Sterne -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 22. Sep 2012 16:02 
Emmalein hat geschrieben:
Hallo Zusammen,

ich weiß nicht, ob ich einen neuen Thread eröffnen müsste oder ob ich mich hier "einklinken" darf.

Wir haben Emma seit drei Wochen.
In dieser Zeit, hat sie jede Woche ein Kilo zugelegt.
Ich füttere seit zwei Wochen Futter für erwachsene Hunde, in der Hoffnung, dass sie langsamer wächst.
Ich habe keine Angst, dass sie zu dick wird aber richtig Angst, dass sie zu schnell "schießt" und ihre Knochen nicht stabil genug werden.
Was würdet Ihr mir raten.
Danke schon mal für die Antworten
.....und wenn ich mich hier in ein Thema gedrängt habe, Entschuldigung. Ich kenne mich noch nicht so gut aus.
Lieber Gruß
Hanne


Hallo Hanne,

soviel ich weiß, kommt das zu schnelle Wachstum zu Stande, wenn man insgesammt zuviel füttert, also wenn die Gesamt-Energie-Menge zu hoch ist. Daher würde ich mit der Menge etwas unter den empfohlenen Werten bleiben. Also vielleicht bei 85%. Wichtig ist dabei die Menge der täglich gegebenen Leckerlis mit einzukalkulieren. Ich hatte damals in der Welpenzeit einfach 20% von der Trockenfutter-Empfehlung abgezogen.

Da der Hund aber selbst zum großen Teil aus Protein besteht, also Fleisch, Sehnen, Knorpel, Haut, Haare, Organe, Gehirn usw., benötigt er viel Protein (Eiweiß) damit das alles ordentlich gebildet werden kann. Bei einer Gewichtszunahme von 1Kg pro Woche muss das ja alles irgendwo herkommen. Ist der Hund dann erstmal ausgewachsen kann/sollte man auf kohlehydratreichere Kost umstellen.

Also meine Meinung:
Ein proteinreiches Futter,
aber davon ein Tick zu wenig.

Liebe Grüße
Michael


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 22. Sep 2012 22:57 
Emmalein hat geschrieben:
Ich füttere seit zwei Wochen Futter für erwachsene Hunde, in der Hoffnung, dass sie langsamer wächst.


Hm, - ich denke da wo Welpenfutter drauf steht hast Du wenigstens die Gewährleistung des Herstellers, dass er sich ein paar Gedanken zur Welpenernährung gemacht hat. D.h. er wird mehr Wert auf die speziellen Erfordernisse einer Welpenernährung gelegt haben, als beim Erwachsenen-Futter. So wird er wahrscheinlich beim Welpenfutter z.B. peinlich genau auf das richtige Kalzium-Phosphorverhältnis achten, während er dies beim Erwachsenen-Futter vielleicht nicht tut.

Wenn Du bedenken hast, dass Emma zu schnell wächst, kannst Du ja die Futtermenge reduzieren. Für mich war das ein wichtiger Punkt, dass ich solange ich nicht über umfassendes Wissen in Sachen Hundeernährung verfüge, mich gerade in der sensiblen Welpen-Phase nicht zu Experimenten hinreißen lasse.

Genauso greife ich beim Gardinen-Waschen stets zu einem Gardinen-Waschmittel und nicht zum Vollwaschmittel (Junggesellenhaushalt *ggg*). Ich weiß wirklich nicht ob das einen Unterschied macht. Aber da es Gardinenwaschmittel gibt wird das schon seinen Sinn haben, denke ich mir.

L.G.
Micha


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 23. Sep 2012 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 698
Wohnort: Kehl/Baden Württemberg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Micha hat geschrieben:

Genauso greife ich beim Gardinen-Waschen stets zu einem Gardinen-Waschmittel und nicht zum Vollwaschmittel (Junggesellenhaushalt *ggg*). Ich weiß wirklich nicht ob das einen Unterschied macht.


:lol: Eigentlich einleuchtend, Micha.

Auf Erwachsenenfutter umgestellt, habe ich natürlich auf Anraten des Tierarztes.
Um zu experimentieren, habe ich zu viel Angst vor Schäden.

Reduzieren, kann ich das Futter nicht, Micha.
Emma leidet unter "Dauerhunger".
Ich habe schon manchmal Brot in wenig Milch eingeweicht und es ihr gegeben,
um ihren hungrigen Magen etwas zu befriedigen. :mrgreen:

Lieber Gruß
Hanne

_________________
Liebe Grüße Hanne und Emma
mit Bou-Bou, Teddy und Nelli im Herzen


BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Protein, Fett und Kohlenhydrate
BeitragVerfasst: 24. Sep 2012 15:25 
Emmalein hat geschrieben:
Reduzieren, kann ich das Futter nicht, Micha.

Wieviel Prozent von der Fütterungsempfehlung gibst Du denn der Emma? Sind dabei Leckerchen, Brot und Milch schon Pi-mal-Daumen mitgerechnet?

Liebe Grüße
Michael


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

herdenschutzhund ernährung

ernährung herdenschutzhund

herdenschutzhunde ernährung

kohlenhydratreiche fett und proteinarme ernährung hund

Herdenschutzhund eiweiß

Ernährung herdenschutzhund

fütter herdenschutzhund welches futter für herdenschutzhunde richtige ernährung kangal herdenschutzhund fressen fütterungsempfehlung kangal welches futter fuer herdenschutznunde kaukase wachstum herdenschutzhund wieviel fressen wachstumskurve maremmano herdenschutzhund futter was füttert ihr herdenschutzhunden futter herdenschutzhunde herdenschutzhunde fütt ernährung kangal welches futter für herdenschutzhund kaukasen welpenfutter herdenschutzhunde fleisch trockenfutter für Herdenschutzhund Futter herdenschutzhund

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über

sie sagen als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat.

Thornton Niven Wilder

cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker