Aktuelle Zeit: 22. Sep 2018 08:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4421

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 9. Dez 2013 15:59 
Hallo ihr Lieben,

Roubo ist ja nun seit 10 Wochen bei uns. In den 10 Wochen hat er bei uns vielleicht 5 mal getrunken.
Ich muss dazu sagen, dass er nur Nassfutter verträgt, da er Schluckprobleme hat (das ist ein anderes langes Thema :girlschwitzt: ). D.h. das Nassfutter wird noch mit Wasser gestreckt und gematscht.
Ok, da nimmt er schon einen großen Teil Flüssigkeit auf. Aber selbst wenn man merkt, dass er Durst hat trinkt er partou nicht. Obwohl der Wassernapf genauso aus Edelstahl ist wie sein Fressnapf, weigert er sich daran zu gehen. Wenn (was wie gesagt erst 5 mal vorkam), dann trinkt er hinten im Garten aus unserem Wasserablauf.
Einmal hat er sich getraut im Garten aus einer Tupperschüssel zu trinken. Pipi macht er aber wie ein Kamel, genug Flüssigkeit scheint er also zu sich zu nehmen, aber normal finde ich es absolut nicht.
Gestern war es wieder offensichtlich das er total Durst hatte, also hab ich ihm wieder einen Tuppertopf hingestellt, er schaut den aber dann völlig erschrocken an und rennt weg.
Wenn ich das Wasser dann mit der Hand rausschöpfe und es ihm hinhalte trinkt er. Auch nach der Fütterung mache ich es so, dass ich, bevor er den Napf komplett ausschleckt, eine Fuhre Wasser reinfülle und ihn dann erst den Napf ausschlecken lasse. Dann trinkt er auch alles.
Wir haben einfach keine Idee warum er so reagiert bzw. was wir noch versuchen können, damit er von sich aus an den Trinknapf geht. Habt ihr sowas schonmal erlebt? Habt ihr noch einen Tipp was wir versuchen können? In manchen Bereichen gibt er uns echt manchesmal Rätsel auf :JC_see_stars:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 9. Dez 2013 16:08 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Vielleicht kannst du mal Leckerchen auf dem Wasser schwimmen lassen?

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 9. Dez 2013 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 3606
Wohnort: München
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Tanja,
ja ich erlebe Ähnliches mit Jumi ... seit fast 1 Jahr.
Sie bekommt hauptsächlich Trockenfutter und dieser Napf steht im Wohnzimmer - kein Problem.
Der Wassernapf steht in der Küche, denn wenn sie mal trinkt, ist Aquaplaning-Warnung. Ich weiß nicht, ob es an der Küche liegt? Erst dachte ich, es ist wegen der Fußbodenheizung, aber auch im Sommer, wenn der Boden kalt ist, huscht sie nur kurz durch diesen Raum.
Inzwischen sind wir so weit, dass sie in Begleitung zum Wassernapf geht. Sie zeigt uns auch, wenn sie Durst hat. Aber wohl ist ihr während des Trinkens nie, sie ist ständig in Habachtstellung und wenn sie nur das kleinste Knistern oder Knacken irgendwo hört, läuft sie weg. Am besten geht es, wenn man sich zu ihr kniet und ihr eine Hand auf den Rücken legt, das gibt ihr scheinbar eine gewisse Sicherheit.
Ich hab ihr auch schon mal Halsband und Leine dran gemacht, bin mit ihr zum Napf und habe dort so lange gewartet, bis sie endlich getrunken hat. Das hat gute 10 Minuten gedauert.
Auch weicht sie zurück, wenn während des Trinkens Wasser auf ihre Pfoten spritzt. Das ist ein ewiger Kreislauf: aus Angst geht sie nicht richtig nahe an den Napf ran, trinkt nur vom Rand und dadurch entstehen diese Überschwemmungen.
Bei Jumi vermute ich, dass es an ihrer Vorgeschichte liegt. Ihre Mutter wurde an einer Kette gehalten und sie hielt sich immer in ihrer Nähe auf, wurde jedoch nicht gefüttert, sondern vertrieben.
Sie würde am liebsten im Freien trinken, aus einem See oder Bach. Tut sie auch und säuft dann wie ein Kamel. Zuletzt wollte sie spät abends immer noch in den Garten, um aus der Vogeltränke zu saufen. Das habe ich aber schnell unterbunden, macht auch im Winter keinen Sinn und sie soll ja irgendwann mal ganz normal im Haus trinken.
Wir waren inzwischen drei mal für ein paar Tage bei Freunden und auch dort machte sie Theater mit dem Trinken.

Ich habe auch schon verschiedene Näpfe ausprobiert, es ist immer gleich.

_________________
Liebe Grüße Dagmar mit Jumi
und im Herzen Amban, Cespa, Gala und Magnum
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 9. Dez 2013 22:54 
Kann Meideverhalten eine Rolle spielen? Ich lese jetzt nicht, ob der Hund seit Welpenalter bei dir ist oder du Zweitbesitzer bist.
Viele Hunde haben fliessendes Wasser lieber. Katzen auch.
Ansonsten ist doch völlig normal, das der Hund extrem weniger Wasser zu sich nimmt. Je nach Nassfutter ist da ja immerhin 90% Wasser nur drin.
Also wenn ich meinen Hund Feuchtfutter Abends gebe, weiß ich, das ich gegen 2 Uhr mit ihm raus muß. Dann wird 15 Sekunden am Stück gepullert.
Ansonsten ein wenig Flüssigkeit von Bochwürstchendosen mal rein tun. Aber nicht soviel wegen dem Salzgehalt. Rinderbrühe tut es auch in einen angemessenen Verhältnis.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 08:12 
Offline
herdswoman of the havoc-troop
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2771
Wohnort: Wulkenzin, Mecklenburg Vorpommern
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Ein Tröpfchen Öl oder ein bisschen Leberwurst drin schwimmen lassen geht auch.
Bei unserem Dobermann Apollo war es ganz anders, wenn wir ihm Leitungswasser angeboten haben, hat der nie getrunken, das mochte er nicht, nur das aus der Regentonne.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 10:27 
@Marco,

wir haben Roubo aus dem TH, seit etwas über 10 Wochen. Daher kann ich bezüglich des Meideverhaltens nichts sagen. Das mit den Leckerchen werde ich mal versuchen.
Selbst das Wasser was er damals auf der Terasse aus der Tupperschüssel getrunken hat, stand bereits 4 Tage dort. Aber seine Reaktion sieht immer so aus, als wenn es ihm überhaupt nicht geheuer ist aus diesen Behältern zu trinken, aber das verstehe ich eben nicht, da er ja auch daraus frisst.
Kann es evtl. an der Wasserqualität liegen? Obwohl wir sehr gute haben. Aber vielleicht ist ja doch irgendein Geruch drin, den er nicht mag. Wir werden man noch versuchen (so lange die noch nicht zugefroren ist) Grundwasser aus unserer Gartenpumpe zu nehmen und es ihm anzubieten.

Das Nassfutter welches er bekommt hat kaum Wasseranteil. Es besteht aus weniger als 10 % Feuchte. D.h. es ist fest wie eine Wurst. Damit er aber keine Schluckprobleme hat, müssen wir dem noch Wasser zumischen, damit es etwas breiiger wird. Grundsätzlich bekommt er ja genug Flüssigkeit, aber wenn er z. B. einen Kauknochen o.ä. hatte, sieht man anschließend häufig dass er ein total trockenes Maul hat und Durst hat. Wenn ich ihm aus der Hand das Wasser anbiete trinkt er es auch ganz gierig, aber eben nicht aus den Näpfen :JC_see_stars:
Ich werde auf jeden Fall mal eure Tipps versuchen, vielleicht klappt es ja. :daum: Werde berichten


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 396
Wohnort: 26129
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo,

Alina trank auch lieber aus Pfützen oder herumstheenden Eimern oder dem Gartenteich als Leitungswasser. Im Haus aus Blumenuntersetzern oder direkt aus der Gießkanne... :boys_0136: (oder der Toilettenschüssel :boys_0274: )
Tessa macht ihren Trinknapf immer bis zum letzten Tropfen leer, wenn meine Mutter ihr mal wieder einen Schuss Milch ins Wasser gegeben hat (ein Schnapsglas voll auf ca. 2L Wasser)
Auch moche Tessa anfangs keine Edelstahlschüsseln (inzwischen geht's).
Dann könntest du noch mit etwas handwerklichem Geschick und einer kleinen Zimmerbrunnenpumpe einen Heim-Bachlauf bauen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 11:31 
Tanja hat geschrieben:
@Marco,

wir haben Roubo aus dem TH, seit etwas über 10 Wochen. Daher kann ich bezüglich des Meideverhaltens nichts sagen. Das mit den Leckerchen werde ich mal versuchen.
Selbst das Wasser was er damals auf der Terasse aus der Tupperschüssel getrunken hat, stand bereits 4 Tage dort. Aber seine Reaktion sieht immer so aus, als wenn es ihm überhaupt nicht geheuer ist aus diesen Behältern zu trinken, aber das verstehe ich eben nicht, da er ja auch daraus frisst.
Kann es evtl. an der Wasserqualität liegen? Obwohl wir sehr gute haben. Aber vielleicht ist ja doch irgendein Geruch drin, den er nicht mag. Wir werden man noch versuchen (so lange die noch nicht zugefroren ist) Grundwasser aus unserer Gartenpumpe zu nehmen und es ihm anzubieten.

Das Nassfutter welches er bekommt hat kaum Wasseranteil. Es besteht aus weniger als 10 % Feuchte. D.h. es ist fest wie eine Wurst. Damit er aber keine Schluckprobleme hat, müssen wir dem noch Wasser zumischen, damit es etwas breiiger wird. Grundsätzlich bekommt er ja genug Flüssigkeit, aber wenn er z. B. einen Kauknochen o.ä. hatte, sieht man anschließend häufig dass er ein total trockenes Maul hat und Durst hat. Wenn ich ihm aus der Hand das Wasser anbiete trinkt er es auch ganz gierig, aber eben nicht aus den Näpfen :JC_see_stars:
Ich werde auf jeden Fall mal eure Tipps versuchen, vielleicht klappt es ja. :daum: Werde berichten


Frag doch mal im TH nach, ob die auch Probleme hatte. Finde das schon komisch. Vielleicht ist ja im Vorfeld was passiert, ala was in der Wasserschüssel reingeschmissen und der Hund hat sich dermaßen erschrocken oder ähnliches. Gab ja schon mal ein Hundetrainer, der solche Schüsseln als Schlagmittel nutzt (e). Glaube nicht, das es am Wasser liegt, wenn er aus deiner Hand trinkt. Kannst ja vielleicht so ein Reisegefäß nutzen. Da ist so ne Flasche dran und man schüttet das in so einen schmalen Napf der an der Flasche hängt. Wenn er daraus trinkt, ist es auf jeden Fall die Schüssel. Wenn ein Hund nach einen Kauknochen dermassen ein Durstgefühl hat, nimmt der lieber Schlammwasser o. ä. um dieses zu befriedigen. Also Wasserqualität glaub ich nicht.....Beobachte doch mal deinen Hund, wie er sich der Schüssel nähert. Wenn du schon schreibst ihm ist das nicht geheuer.....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 12:16 
Ich werde mal versuchen sein Verhalten zu filmen, wenn ich ihn a) zum Wassernapf locken will bzw. wenn ich ihm eine Schüssel hinhalte. Ich lege es so aus als wenn es ihm nicht geheuer ist. Vielleicht seht ihr dann darin noch etwas anderes und könnt es besser deuten. Vielen Dank jedenfalls schonmal für eure vielen hilfreichen Tipps.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 10. Dez 2013 19:10 
Denke mal du wirst dir das nicht aus den Finger saugen. Eine Verhaltensänderung stellst du ja fest. Wenn du mit ihm spielen kannst, lass doch einfach mal einen Wassernapf in einen anderen Raum und dich verfolgen o. ä.. Dann gehst in den Raum und wenn der Hund abbricht ist das schon selbsterklärend....Oder wenn er sich für den Ball interessiert, mal ein Wurf Richtung Schüssel. Wirst dann sofort merken, ob er vorher hinter den Ball hetzt und dann auf einmal ruhig zum Ball geht.

Aber der Hund ist beim TA ordentlich durchgecheckt? Wegen den Schluckbeschwerden mein ich. Wenn der Hund natürlich Schmerzen dabei hat, ist das völlig normal, das er das mit der Wasserschüssel verknüpfen könnte. Problem kann sich dann entwickeln, wenn er aus deiner Hand trinkt, das er deine Hand damit auch später verknüpft. Würde mal Blutwerte, Speiseröhre usw. mit der Problematik erklärend vom TA sicherheitshalber untersuchen lassen. Kann durchaus ein organisches Problem sein. Das er woanders getrunken hat, würde ich dabei vernachlässigen. Vielleicht war zu diesen Zeitpunkten einfach das Durstgefühl zu stark.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 11. Dez 2013 08:42 
Hallo Marco,

ja Roubo wurde durchgecheckt. Das TH hat ihn damals wegen der Schluckprobleme fast auf links gekrempelt. Es wurden auch ganz spezielle Blutuntersuchungen durchgeführt, hier war alles absolut unauffällig.
Es wurde dann auch eine Speisenröhren- und Magenspiegelung durchgeführt, da man vermutete, dass er eine Aussackung der Speiseröhre hat worin sich das Futter verfängt. Aber auch hier konnte nichts festgestellt werden.
Unser Tierarzt gab mir dann den Tipp ich solle mal Heilerde mit ins Futter machen, denn die ganzen Sympthome die er bei seinen Schluckbeschwerden zeigt, zeigen häufig Hunde die Sodbrennen haben.
Seitdem wir nun die Heilerde nutzen, hat es sich deutlich gebessert, er hat dann nur die Probleme wenn er z. B. ein zu großes Stück vom Kauknochen runterschluckt oder das Futter trocken und bröckelig ist. Er rennt dann sofort in den Garten und frisst unmengen Gras. Dies scheint seinen Magen dann sofort zu beruhigen und er verhält sich als wenn nichts gewesen wäre. Mit richtig harten Kausachen wie z. B. Ochsenziemer hat er keinerlei Probleme, also Dinge so er nur kleine Stücke abbekommt.
Wir werden aber im laufe der Zeit noch weitere Untersuchungen durchführen lassen. Das wird jetzt nach und nach mit dem TA abgesprochen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 15. Dez 2013 19:23 
Ich glaub´s nicht.
Roubo hat gestern das erste mal bei uns getrunken. :good:
Und woraus??? Aus dem Mini-Mini-Wassernapf unserer Mischlingshündin.
Der steht ständig da und seit gestern ist der Bann offenbar gebrochen.
Wir müssen ihn zwar 3 mal nachfüllen, bis unser Brocken seinen Durst gestillt hat, aber.... bitte sehr :GITA2: . Hat ja nur 11 Wochen gedauert :JC_see_stars:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 15. Dez 2013 20:09 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Super! Dann wird er auch bald den großen Napf annehmen

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 19. Feb 2014 12:04 
Mal eine kurze Rückmeldung meinerseits.
Mittlerweile trinkt Roubo, allerdings wird der große Wasserpott nach wie vor strikt gemieden.
Es wird nach wie vor nur aus dem kleinen orangenen Minipöttchen gesoffen (den ich 3-4 mal nachfüllen muss, bis der gnädige Herr seinen Durst gestellt hat :lol27: ) oder eben im Garten aus unserem Wasserauffänger von der Handpumpe und ansonsten muss eben jede Pfütze, jeder Bach o.ä. draußen herhalten.
Aber die Chromschüssel geht immer noch nicht, warum auch immer. Nebenan aus dem Chromnapf frisst er ohne Probleme, aber Wasser daraus trinken? Neeeeeeee :JC_see_stars:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 19. Feb 2014 15:25 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Pass aber bei schon länger stehenden Pfützen auf. Da sammeln sich alle möglichen Bakterien drin. Fließendes Gewässer ist ok.

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 19. Feb 2014 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 396
Wohnort: 26129
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Tanja hat geschrieben:
...
Mittlerweile trinkt Roubo, allerdings wird der große Wasserpott nach wie vor strikt gemieden.
Es wird nach wie vor nur aus dem kleinen orangenen Minipöttchen gesoffen (den ich 3-4 mal nachfüllen muss, bis der gnädige Herr seinen Durst gestellt hat :lol27: )...
Aber die Chromschüssel geht immer noch nicht, warum auch immer. ...


Hast du es schon mal mit einer größeren Plastikschale versucht?
Tessa reagierte damals auch fast panisch auf die Edelstahlschüssel als Trinknapf. Des Rätsels Lösung waren bei ihr Lichtreflektionen in Wasser und Blech. Inzwischen (nur 3 Jahre später) geht es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 19. Feb 2014 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 118
Wohnort: Wildberg BW
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Des Rätsels Lösung waren bei ihr Lichtreflektionen in Wasser und Blech.

Ich kenne mehrere Hunde, die vor Wasser im Stahlnapf zurückweichen. Jola trinkt auch nicht aus solchen Näpfen.

_________________
Liebe Grüsse
Tina mit Jola, Antek - und Orso auf einem der lachenden Sterne -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 20. Feb 2014 09:35 
Ja wir haben es auch schon mit einem ähnlichen größeren Napf versucht.
Aber er bleibt penetrant bei dieser kleinen Schüssel. Egal, ich bin ja froh, dass er überhaupt mal merklich was trinkt :viannen154:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 27. Mai 2014 07:21 
Geschlagene 8 Monate hat es gedauert, aber nun hat er endlich den großen Wasserpott akzeptiert und ich muss nicht jeden Mal 3 mal nachfüllen bis der Durst gestillt ist :GITA2:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 28. Mai 2014 06:45 
Offline
herdswoman of the havoc-troop
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2771
Wohnort: Wulkenzin, Mecklenburg Vorpommern
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Na es geht doch :good: .


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trinkt nicht
BeitragVerfasst: 29. Mai 2014 13:05 
Offline
Maremmano-Mama
Maremmano-Mama
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 6639
Wohnort: 26123 OLDENBURG
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
:good: Super, dass es mit dem Trinken nun endlich klappt! :viannen154:

Flori hatte im ersten halben Jahr auch Probleme mit dem Fressen generell.
Wenn ich ihr den Napf hinstellte, schnüffelte sie kurz und ging dann einige Schritte rückwärts, schaute mich
total verunsichert an und traute sich nicht ran. Erst wenn ich wegging und außer Sichtweite war, begann sie
zu fressen, schaute sich dabei aber immer wieder vorsichtig um...
Was Fressen betraf, war sie traumatisiert!
Über die ersten 1,5 Jahre ihres Lebens in Italien weiß ich ja leider nichts, könnte mir aber vorstellen, dass sie
von anderen Hunden im Canilezwinger vom Fressnapf böse weggedrängt wurde. Als sie zu mir kam, war sie
klapperdürr und unterernährt, ihr Fell struppig. Sie wog nur 18 kg bei ihrer Größe und war noch im Wachstum. :cray:
Also habe ich für Flori gekocht und sie regelrecht hochgepäppelt, bis sie ihr normales Gewicht erreicht hatte, was
relativ schnell ging. :boys_0136:

Da sie nur Nassfutter frisst, trinkt sie relativ wenig (außer bei großer Hitze im Sommer). Aber nach dem Fressen
schlabbert sie noch tüchtig Wasser nach. Auf Spaziergängen trinkt sie gerne etwas Wasser vom See oder auch
das Kanalwasser am Deich, aber nie in großen Mengen. Pfützwasser mag sie GsD nicht.

_________________
Lieben Gruß,
Jutta mit Flori


Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

warum trinkt mein hund nicht aus der wasserschüssel sondern nur draussen kaltes wasser hund hat probleme wasser zu trinken hund kauknochen durst warum trinkt der hund nicht organisches problem content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über

sie sagen als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat.

Thornton Niven Wilder

cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker