Aktuelle Zeit: 19. Sep 2018 21:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2181

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Luki sucht en zu Hause
BeitragVerfasst: 16. Aug 2014 11:25 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 107
Wohnort: Reisbach
Geschlecht: weiblich
Kurzinfo
Geboren: 05. Juli 2008
Geschlecht: männlich
Rasse: Maremmano-Mix
Schulterhöhe: 57 cm
Kastriert: nein
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: Leishmaniose positiv, in Behandlung
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: ja
Hundeverträglich: ja, kleine Hunde
Kinder: unbekannt
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: 64743 Beerfelden
Im Sommer 2013 kam Luki ins Canile von Arzachena. Er war in keinem Superzustand, aber er sah auch nicht besorgniserrend aus. Doch als wir ihn im Oktober während unserer Gruppenreise wiedersahen, konnten wir es nicht fassen: Dieser arme Hund war ja nicht nur abgemagert bis auf die Knochen, sein Körper war eine einzige offene Wunde. Seine Ohren blutig und wie zerfressen. Das Fell wie von Motten zerstört. Überall Abszesse. Und dann an den Pfoten diese Geierkrallen, die jeden seiner Schritte erschwerten.

Wieder einmal waren wir fassungslos, dass es offensichtlich niemandem im Canile auffiel, auch nicht dem verantwortlichen Tierarzt, wie dieser arme Kerl zu leiden hatte. Wir konnten unsere Tränen nicht zurückhalten. Wir haben Luki versprochen, dass wir ihm helfen. Aber uns war klar, dass dies schnell geschehen musste, dass wir keine Zeit verlieren durften. Dank lieber Spender konnte Luki schon bald nach Deutschland reisen.

06. Januar 2014:
Endlich angekommen. Wir sind sehr, sehr glücklich, Luki nun in Deutschland zu haben. Nach seiner Landung gestern in München wurde Luki von Birgit, die ihn auch aus Sardinien geholt hatte, gleich weitergefahren zur Tierklinik nach Heidelberg, wo er schon erwartet wurde. Nach erster gründlicher Untersuchung bekam er zunächst ein Antibiotikum und seine Krallen wurden geschnitten, so dass er nun schon viel besser laufen kann. Er hat alle Untersuchungen, das Krallenschneiden und die Blutabnahme ganz ruhig über sich ergehen lassen. Anschließend bekam Luki erst einmal gutes Futter, das er mit Heißhunger verspeist hat.

Birgit hat dann noch einen kurzen Spaziergang mit ihm gemacht, damit er sich lösen konnte, und er ist brav und lieb an der Leine mit ihr mitgegangen. Luki ist sehr freundlich und dankbar. Aber er ist klapperdürr, er wiegt gerade mal noch 18 Kilo. Auch sein Fell ist noch weniger geworden, er ist wirklich ein Bild des Jammers. Nun warten wir auf die Ergebnisse der Bluttests, um gezielt mit der Therapie beginnen zu können.

13. März 2014:

Nach dem Aufenthalt in der Tierklinik kam Luki in seine Pflegestelle, wo er sich täglich mehr erholte. Allerdings - mit zunehmender Erholung zeigte Luki auch mehr und mehr, wie viel Maremmano in ihm steckt. Die Pflegestelle, die sich zwar als entsprechend erfahren dargestellt hatte, fühlte sich nach kurzer Zeit dem "Komplettpaket" aus verantwortungsvoller Therapie und dem entsprechenden Umgang mit dem Maremmano-Dickkopf überfordert. So holten wir Luki wieder in die Nähe der Klinik, wo er einen gerade frei gewordenen Platz in der familiären Hundepension unserer erfahrenen und belastbaren Kollegin einnehmen durfte.

In diesem Umfeld hat Luki nun gewaltige Fortschritte gemacht. Die Therapie ist sehr erfolgreich. Seine Diagnose lautet auf Leishmaniose, eine typische Mittelmeerkrankheit, die durch eine Sandmücke übertragen wird und leider auch nicht gänzlich heilbar ist. Doch bei entsprechender Medikation und Ernährung wird sein Zustand sich in dem Maße verbessern und stabilisieren, dass er durchaus noch ein paar gute Jährchen glückliches Hundedasein vor sich hat.

Mittlerweile wiegt er bereits 26 kg. Die blutigen offenen Wunden, die er überall am Körper hatte, verheilen. Sein Fell wird zunehmend dichter, und die kahlen Stellen verschwinden. Auch seine Lebensgeister sind wieder zurückgekehrt und damit auch sein Selbstbewusstsein. Vor dem Canile und seiner Krankheit muss er wohl in engem Kontakt zu Menschen gelebt haben, denn er ist sehr personenbezogen und ein richtiger Charmeur.

Mit Artgenossen hat er allerdings seine Probleme, vor allem, wenn diese gleich groß sind. Die hält er sich mit furchterregendem Knurren vom Leib und kann auch schon mal tätlich werden. Kleinere Hunde findet er jedoch durchaus nett und kommt gut mit ihnen klar. Luki sucht trotz seiner Krankheit eine sinnvolle Aufgabe, denn er ist klug, lernbereit und anhänglich. Bei fortschreitender Genesung gilt es jetzt, seine Muskeln wieder aufzubauen, die durch das lange Siechtum gänzlich verkümmert waren.

Es geht ihm gut auf seiner Pflegestelle und er erholt sich zusehends, doch um ihn rundherum wieder aufbauen zu können, bedarf es einer Eins-zu-eins-Betreuung, die von unserer Kollegin nicht geleistet werden kann, da sie ja noch andere Hunde von uns und auch ihre "normalen" Pensionshunde zu betreuen hat.

So suchen wir denn jetzt eine Pflegestelle, besser noch eine eigene Familie, die einerseits die entsprechende Fürsorge bietet und den Wiederaufbau seiner Kräfte fördert, doch andererseits auch seinem kapriziösen und vielschichtigen Wesen mit erfahrenem Sachverstand begegnet. Auf jeden Fall braucht Luki eine feste Hand und eine klare Linie, denn trotz seiner Krankheit ist er ein richtiger Hund mit viel Maremmanoblut ...
Sehen Sie sich dieser Aufgabe gewachsen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Karin Reg
Fon: 09401 605830 (ab ca. 19 Uhr)
Mobil: 0179 7742733
E-Mail: karin.reg@protier-ev.de


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
Ähnliche Themen
» Menta - sie sucht ein Zuhause mit souveränem Ersthund
» Macchia - auch er sucht Sie!
» Brad – ein Maremmano-Mix sucht seinen Menschen
 Betreff des Beitrags: Re: Luki sucht en zu Hause
BeitragVerfasst: 9. Jun 2016 21:33 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 107
Wohnort: Reisbach
Geschlecht: weiblich
Luki lebt nun bei seiner eigenen Familie und lässt es sich gut gehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über

sie sagen als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat.

Thornton Niven Wilder

cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker