Aktuelle Zeit: 19. Sep 2018 21:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3090

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Colostrum
BeitragVerfasst: 11. Aug 2009 23:01 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich hatte ja bei Atréjus Ehrlichiose Thread schon darüber geschrieben dass wir versuchen wollen sein Immunsystem mit Colostrum zu stärken.
Mittlerweile bekommt auch Socke (patou) dieses Nahrungsergänzungsmittel.
Meine Enkelin ist ein ADS Kind (Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom), auch sie bekommt es.
Maya ist inkontinent. Seitdem sie Colostrum bekommt benötigt sie kein Incurin mehr.
Hier nun erst mal ein paar allgemeine Infos darüber

Colostrum zur Stärkung der Immunabwehr


Colostrum ist die Erstmilch für Säugetiere, die von der weiblichen Brust produziert wird, um das Neugeborene in den ersten Tagen vor den Keimen der Umwelt zu schützen und zu ernähren.
Colostrum besteht aus Eiweißen, Aufbaufaktoren, Vitaminen, Mineralien, natürlichen Wachstumsfaktoren, Aminosäuren, Immunglobuline und immunkompetenten Zellen.

Diese Erstmilch versorgt das Neugeborene mit allen lebenswichtigen Nähr- und Wirkstoffen und enthält alle wichtigen Antikörper gegen Krankheiten.
Die wichtigste Aufgabe von Colostrum ist das Neugeborene gleich nach der Geburt vor Keimen, wie Bakterien, Vieren und Pilzen zu schützen. Es ist wie eine natürliche Impfung. Im Mutterleib war das Baby durch das Immunsystem der Mutter geschützt. Nun muss es sein eigenes entwickeln. Und dazu braucht es am Anfang Hilfe.

Die natürlichen Wachstumsfaktoren bewirken eine schnelle Vermehrung von Körperzellen.

In der indischen Gesichte gibt es Überlieferungen, über die gute Wirkung der Erstmilch. Auf Fresken in Tempeln findet man Darstellungen von heiligen Kühen. Die gute Wirkung ist also schon über 1000 Jahre bekannt. Schon vor 20 Jahren hat Dr. Hufeland, der Leibarzt von Goethe und Schiller, Colostrum verordnet, um das Immunsystem seiner Patienten anzuregen.

Das Colostrum von Kühen kann der Mensch gut verwerten. So wird was die Kälbchen nicht mehr brauchen zu Nahrungsergänzungsmittel verarbeitet.

Da es viele verschiedene Immunglobuline enthält, kann es eine Immunisierung beim Menschen bewirken. Es hilft die eigene Abwehrkraft wieder aufzubauen. Es fördert das Wachstum der Zellen und unterstützt den Heilungsprozess. Ein Teil der Immunglobuline verbleibt in der Darmschleimhaut und schützt so vor eindringenden Keimen. Durch die Wachstumsfaktoren wird die Darmschleimhaut repariert.

Colostrium gleicht Mangelerscheinungen aus, erhöht die Widerstandskräfte wodurch Bakterien, Viren und Pilze wirksam bekämpft werden. Gleichzeitig wird ein überaktives Immunsystem beruhigt und eine Allergie kann verhindert werden.

Wachstumsfaktoren sorgen für einen gesteigerten Zellstoffwechsel der Heilungsprozesse verbessert und die Haut optimal mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Speziell der Epithel-Wachstumsfaktor stimuliert das Hautwachstum, so dass es zu einer Hautverjüngung kommt. Schäden durch UV-Licht werden behoben und somit das Hautkrebsrisiko vermindert.

Colostrum unterstützt den Körper bei:

* Regulierung des Blutzuckerspiegel
* Allergien
* ntgiftung und Entschlackung
* Fettverbrennung im Rahmen einer Diät
* schneller Wundheilung der Haut
* Regeneration bei gealterter oder verletzter Muskulatur bzw. Muskelaufbau bei Sportlern
* Anregung von Knochen und Knorpelwachstum bei Osteoporose
* Erneuerung der Darmschleimhaut
* Schmerz- und Infektionreduzierung

Colostrum steigert das allgemeine Wohlbefinden und stärkt die Abwehr, was wiederum eine schöne Ausstrahlung bewirkt.
Verletzte Haut heilt schneller. Hautwachstumsfaktoren lassen die Haut regenerieren. Colostrum regt gealterte Haut zur Zellregeneration an.

Die Darreichung erfolgt flüssig als Extrakt, sprüh- oder gefriergetrocknet in Kapseln, als Kautabletten, als Drinks oder Energie-Snacks. Eine tägliche Dosis sollte mindestens 900 mg enthalten.

Vitalstoffe zur Immunabwehr

Quelle

Colostrum - was ist das?

Die erste Milch (Colostrum, Erstmilch), die ein Neugeborenes von seiner Mutter erhält, ist das wichtigste Nahrungsmittel, das es auf dieser Erde für Säugetiere, damit auch für den Menschen, gibt.

Colostrum, so die wissenschaftliche Bezeichnung, war von je her bei den Naturvölkern als eines der wertvollsten Lebensmittel anerkannt. Die heutige Wissenschaft bestätigt:
Produkte aus Colostrum

1. stärken das Immunsystem
2. unterstützen Heilungsprozesse
3. verbessern die Zellregeneration
4. steigern die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit
5. erhöhen das gesamte Wohlbefinden und die Lebensqualität

Neuere internationale Studien kommen sogar zu einem sensationellen Ergebnis: Colostrum verlangsamt eindeutig den Alterungsprozess!

Immer mehr geht der Trend weg von der „chemischen Medizin“ hin zu natürlichen Gesundheitsmitteln. Wenn es darum geht, gesund zu bleiben oder möglichst schnell wieder gesund zu werden, vertrauen immer mehr Menschen den Kräften der Natur. In den USA wird seit vielen Jahren in der Medizin erfolgreich Colostrum therapiebegleitend eingesetzt. Aber auch in der täglichen Ernährung haben Colostrumextrakte einen immer größer werdenden Stellenwert bei der vorbeugenden Stabilisierung der Gesundheit. Die hohen Konzentrationen von wichtigsten Vitalstoffen im Colostrum, die Kühe in den ersten 12 - 24 Stunden nach dem Kalben geben, haben Wissenschaftler aus aller Welt detailliert nachgewiesen.
Natur pur

Colostrum ist ein einzigartiger Stoff, kein Heilmittel, aber ein Elixier, welches uns in vielen Belangen des körperlichen Wohlbefindens und der Gesundheit helfen kann. Seine Zusammensetzung ist auf der Erde einzigartig. Logischerweise gibt jedes Säugetier das Beste, was es hat, um seinem Neugeborenen das Überleben zu sichern. Dies hat bei Kälbern sogar eine ganz besondere Bedeutung. Das Kalb kommt, anders als der menschliche Säugling, ohne Immunschutz auf die Welt. Deshalb bekommt es, um gegen Bakterien, Viren und andere Keime geschützt zu sein, gleich nach der Geburt die entscheidende „Schutzimpfung“ von Mutter Natur – das Colostrum. Es bewirkt, dass die Kälber schnell mit gestärkter Immunkraft auf die Beine kommen, um im Ernstfall (in der Wildnis) fliehen zu können. Tierärzte und Landwirte wissen, daß Kälber, die kein Colostrum bekommen, fast nie überleben. Da unsere hochgezüchteten Milchkühe mehr Colostrum produzieren als das Kalb braucht, ist es vom Standpunkt des Tierschutzes her unbedenklich, das überschüssige Colostrum für den Menschen zu verwenden.

Deine Nahrung sei Dein Medikament! Hippokrates

Colostrum enthält den unverfälschten, kompletten Cocktail an Vitalstoffen, um ein starkes und gesundes Immunsystem aufzubauen. Wie kein anderes Lebensmittel trägt es die Information:

„Werde stark und gesund“.

Vermittelt wird diese Information durch ein starkes „Team“ von Abwehrkörpern, Immun- und Wachstumsfaktoren, Vitaminen, Mineralien und vielen anderen Vitalstoffen.

Kein anderes Nahrungsmittel der Welt enthält diese Information in diesem Maße, denn kein anderes Nahrungsmittel ist auch dazu gedacht, den Säugern, zu denen ja auch der Mensch gehört, einen optimalen Start ins Leben zu ermöglichen.
Wenn man nun Colostrumextrakt einem geschwächten, kranken, müden, überforderten, erschöpften Organismus zuführt, bei dem immer und zu allererst das Immunsystem geschwächt ist, bekommt der Körper eine Chance zu einem Neuanfang und zur Regeneration.

Plötzlich sind da alle Bausteine, alle Werkzeuge, alle Energiedepots, die der Körper und seine Zellen brauchen, um neue Kraft zu sammeln und sich aufzurappeln. Mit Hilfe dieser Energie- und Informationszufuhr gelingt es, das körpereigene Immunsystem wieder zu harmonisieren, zu stabilisieren und in Gang zu bringen, so dass es nach einer gewissen Zeit wieder alleine in der Lage ist, die Abwehrarbeit effektiver und sicherer zu erledigen.

In internationalen Studien zeigt sich, dass Colostrum das Wachstum und die Heilung von verletzten Knochen, Muskeln und Sehnen verbessert, den Darm saniert und die Fettverbrennung unterstützt.

In Form von Cremes und Emulsionen angewandt wird die Heilung von Hautverletzungen und Hautekzemen begünstigt.

Auch bei Allergien bietet Colostrum innerlich und äußerlich eingesetzt eine spürbare Hilfe.

Eine sehr positive Wirkung konnte als begleitende Maßnahme bei Krebserkrankungen (z.B. Chemotherapien und Bestrahlungen) festgestellt werden, da durch die Einnahme von Colostrum die normalerweise auftretenden Therapie-Nebenwirkungen stark gemindert werden. Zum Beispiel werden Übelkeit, Erbrechen und Schleimhaut-Veränderungen (Mucositis) deutlich verringert; toxische Blutbild-Veränderungen treten wesentlich seltener und in geringerem Maße auf. Dadurch können z.B. Chemotherapien konsequenter und regelmäßiger durchgeführt werden, wodurch wiederum der Therapieeffekt verbessert wird.

Inhaltsstoffe Colostrum
Colostrum kann nicht künstlich hergestellt werden

Der Human- und Tiermediziner Dr.Dr. Franz Starflinger aus Burghausen, der sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, sieht den entscheidenden Vorteil in der Zusammensetzung des Colostrums: „Die naturgegebene Kombination von Aminosäuren, Immunglobulinen, natürlichen Wachstumsfaktoren, Mineralstoffen und Vitaminen ist in einem Labor niemals herstellbar.“

Der international anerkannte Medizinjournalist Prof. Hademar Bankhofer beschreibt in seinen Arbeiten die wertvollen Inhaltsstoffe des Colostrums im Einzelnen:

* Die Aminosäuren sind lebenswichtige Eiweißbausteine. Sie konnten bisher in dieser Ausgewogenheit in keinem anderen Nahrungsmittel nachgewiesen werden. Sie garantieren die Aktivitäten aller Enzyme und Immunfaktoren im Organismus. Sie aktivieren den Zellstoffwechsel, das Wachstum und die geistige Fitness.

„Diese tierischen Aminosäuren unterscheiden sich nicht von den menschlichen Eiweißbausteinen“ erklärt Prof. Bankhofer, „sie sind daher von unserem Organismus voll verwertbar. Vor allem enthält Colostrum alle essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren, die für den menschlichen Organismus lebensnotwendig sind. Darüber hinaus sind diese Vitalstoffe im Kuh-Colostrum um ein Vielfaches höher konzentriert als in der menschlichen Erstmilch“.

* Die Immunglobuline sind wertvolle Mitarbeiter der Immunkraft, also Antikörper. Sie machen unsere natürlichen Abwehrkräfte stark. Sie sind ein Schutzschild gegen Infektionen und vorzeitiges Altern.

* Die Wachstumsfaktoren (Regenerationsfaktoren) sorgen dafür, dass der Zellstoffwechsel bestens funktioniert. Sie leiten Regenerations- und Heilungsvorgänge ein, beschleunigen diese, steigern die körpereigene Immunabwehr und können überschießende Reaktionen (Hyperergien) dämpfen, sowie systemische Unterfunktionen anregen.

Wachstumsfaktoren helfen, dass sich Knochen, Sehnen, Muskeln und Gelenke bilden und regenerieren, dass sie stark werden und stark bleiben. Sie sind für den Collagenaufbau in der Haut und die Gefäßregeneration zuständig.
Letztendlich wird der Mechanismus der Apoptose (programmierter Zelltod) durch die Reparaturfaktoren positiv gesteuert und beeinflusst. – Der Alterungsprozess verzögert sich. Wichtig ist dabei, dass ein gesamter Pool an Wachstumsfaktoren vorhanden ist; nur dadurch kann der komplizierte Vorgang der Zellfunktionen und Regulationen sowie der Immunmodulation gewährleistet werden.

* Mineralstoffe und Spurenelemente sind alle im Colostrum der Kuh vorhanden und zwar in einem optimalen Verhältnis zueinander.

Vitamine, insbesondere die B-Vitamine, stärken die Nerven, helfen gegen Stressbelastung und Erschöpfungszustände.

Herstellung und Bioaktivität
Auf die Bioaktivität kommt es an

Um es problemlos einnehmen zu können, muss Colostrum aufbereitet werden. Im Rohzustand ist es schwer verdaulich, da es einen sehr hohen Gehalt an Fett und „komplexen Eiweißen“ (z.B. Kasein) hat.

Mit innovativen, naturnahen Verfahrenstechniken werden die wertvollen Substanzen des Colostrums in einem Extrakt bioaktiv erhalten. Dabei werden die für die menschliche Ernährung ungeeigneten Stoffe (wie Fette, großmolekulare Eiweiße, Keime und kleinste Verunreinigungen) schonend abgetrennt. Am Ende des biologisch-physikalischen Herstellungsprozesses verbleiben im Extrakt alle hochwertigen, lebenswichtigen Faktoren. Auf die Zugabe von Konservierungsmitteln wird verzichtet, da andernfalls die verschiedenen Wirkkomponenten geschädigt werden können. Ebenso zerstören Pasteurisierung oder Ultrahocherhitzung zur Haltbarmachung unweigerlich die Bioaktivität der empfindlichen Bestandteile des Colostrums.

Gerade der Erhalt der Bioaktivität ist jedoch entscheidend dafür, dass die wertvollen Vitalstoffe des Colostrums auch ihre volle Wirkung entfalten können. Das bioaktive Potential eines Lebensmittels ist dadurch gekennzeichnet, dass die enthaltenen Vitalkomponenten (Aminosäuren, Mineralien- und Spurenelemente, Vitamine, aktive Immunhelfer, also Immunglobuline und Wachstumsfaktoren) bei der Verarbeitung und Aufbereitung nicht beeinträchtigt werden.

Wir alle wissen, dass das Überleben eines Menschen bei einer Fiebertemperatur von über 42°C hochgradig gefährdet ist. Das liegt daran, dass sich die Beschaffenheit unseres Blutes, wie auch des Colostrums – ab dieser Temperatur so verändert bzw. zerstört wird, dass die sensiblen Bestandteile ihre Funktionsfähigkeit verlieren. Man sagt dann: Sie sind biologisch inaktiv. Wird Colostrum zur Haltbarmachung pasteurisiert oder ultrahoch erhitzt, d.h. Temperaturen über 42°C ausgesetzt, so verlieren die Wirkstoffe ihre Kraft. Als Verbraucher sollte man wie bei allen Naturprodukten darauf achten, dass Granulate und Pulver (z.B. in Kapseln oder Kautabletten) im schonenden Gefriertrocknungsverfahren hergestellt werden, denn bei der häufig angewandten, weil billigeren, Sprühtrocknung wird die Grenztemperatur von 42°C erheblich überschritten.

Wichtig ist auch, dass bei Colostrumerzeugnissen alle Vitalsubstanzen in freier (niedermolekularer) Form vorliegen. Das ist nicht der Fall, wenn noch Fett und großmolekulare Eiweiße im Colostrumprodukt enthalten sind, an die die Wirkbausteine gebunden sind.
Damit die komplexen Eiweißstrukturen in der Erstmilch aufgespaltet werden können, produziert der Magen eines Neugeborenen ein Enzym, das nur in den ersten 5 Tagen nach der Geburt vorhanden ist. Der Magen des erwachsenen Menschen ist nur eingeschränkt in der Lage, diese großen Eiweißmoleküle aufzuschlüsseln, damit die enthaltenen Vitalstoffe vom Darm aufgenommen werden können. Dadurch sind die Wirkstoffe des unbehandelten Colostrums biologisch schwer verfügbar und daher weitestgehend nutzlos. Die Abtrennung von Fett und großmolekularen Eiweißen ist darum unbedingt erforderlich.

Die Bioverfügbarkeit und somit die Wirksicherheit von Colostrumprodukten ist also nur dann in vollem Umfang gegeben, wenn grundsätzlich bei allen Herstellungsschritten auf eine Erhitzung des Colostrums über 42°C verzichtet wird.
Darüber hinaus muß durch das angewandte Produktionsverfahren sichergestellt sein, dass die enthaltenen Wirkstoffe am Ende in freier und resorbierbarer Form vorliegen.
Zertifizierte Herstellungsstandards garantieren höchste Produktqualität

Die international anerkannte Herstellerzertifizierung nach DIN-EN-ISO 9001 stellt kontrollierte gleichbleibende Produktqualität sicher. Spitzenerzeugnisse werden darüber hinaus nach den strengen HACCP-Richtlinien der EU produziert, die zur Zeit den höchsten Hygienestandard gewährleisten.

Wirkung von Colostrum
Zusammenfassung

Die Wirksamkeit des Colostrums ist seit Jahrtausenden bekannt. Der Nutzen für uns Menschen ist:

1. Eine deutliche Leistungssteigerung:

Studien belegen u.a. im Sportbereich den Einfluss auf die Leistungssteigerung, die Regeneration und das positive Verhalten der Plasmaspiegel von IGF-1

1. Die Stärkung und Regulierung des Immunsystems:

Deshalb kann einer Reihe von Erkrankungen vorgebeugt werden.

1. Eine Stärkung sämtlicher Zellen gegen Umwelteinflüsse:

Dies führt zu einer Verlangsamung der Zellalterung und bedeutet aktives Anti-Aging.

1. Die Verringerung der Stressanfälligkeit:

Man wird stressfest und belastbarer.

1. Die sichtbare Verfeinerung des Erscheinungsbildes der Haut:

Aufbau der Unterhaut durch Vermehrung der Collagen- und elastischen Substanzen

1. Die positive Beeinflussung von Altersflecken auf der Haut:

Sie bilden sich bis zu einem gewissen Grad zurück.

1. Der Aufbau von Vitalität:

Man fühlt sich wohler, ist fit und munter.

1. Eine schnellere Regeneration nach körperlichen Krisen, z.B. nach Krankheiten oder Operationen

1. Die Stärkung und Regeneration von Knorpeln, Muskeln, Gelenken und Bändern:

Die Erholung nach Verletzungen wird beschleunigt.

1. Die Behebung von Nebenwirkungen bei der Gabe von Antibiotika:

Durchfälle können mit Colostrum behoben oder zumindest stark verringert werden.

1. Der Aufbau der Immunabwehr nach einer Krankheit oder einer immunsuprimierenden Therapie (z.B. Antibiotika, Zytostatika)

1. Die Kraftquelle bei Erschöpfung und Überarbeitung (Burn Out Syndrom):

Neue Kraft für alle, die sich manchmal müde, schlapp und ausgebrannt
fühlen.

1. Die Verkürzung von Erholungsphasen:

Trainingspausen beim Sport werden dadurch effektiver.

1. Die schnelle Regeneration nach Strahlen- oder Chemotherapien:

Additiv zur ärztlichen Behandlung können Nebenwirkungen gesenkt werden.

1. Die spürbare Verbesserung bei Heuschnupfen:

Der Körper wird gegen Allergieanfälle gestärkt.

1. Die Hilfe bei Neurodermitis und Schuppenflechte,

selbst dann wenn herkömmliche Therapien versagen.

1. Die beschleunigte Wundheilung durch Colostrum-Cremes

1. Die Aktivierung der Darmflora und der Schleimhäute.

Colostrum bietet einen hohen Schutz gegen Pilzerkrankungen.

Namhafte Ärzte in den USA betonen immer wieder, dass sich die geschwächte Immunabwehr bei Krebs-Patienten wieder stärken lässt und daher den Betroffenen neue Lebensqualität gibt.

Colostrum ist auch für Diabetiker geeignet, bzw. positiv wirksam, da der Fettabbau aktiviert (siehe auch Gewichtsreduktion) und die Insulinwirkung unterstützt wird (Hinweis: In den ersten zwei Wochen konsequente Glukosekontrolle und eventuell Insulindosis verringern). Insbesondere tritt hier die Wirkung des IGF (Insulinähnlicher Faktor) bei Diabetes mellitus in den Vordergrund. Grundsätzlich wird bei Gabe von Colostrum der Glukosespiegel nicht beeinflußt, allerdings wird die körpereigene Insulinfunktion durch den IGF eher positiv, d.h., der IGF begünstigt das Ansprechen von Insulin und verringert die Insulinresistenz (z.B. bei Adipositas = übermässige Vermehrung oder Bildung von Fettgewebe). Zusätzlich wird durch den IGF die Nierenfunktion positiv beeinflusst. Durch eine zusätzliche positive Änderung des HDL/LDL-Quotienten (=Verhältnis von „gutem“ zu „schlechtem“ Cholesterin) werden insgesamt Gefäß- und Mikrozirkulationsprozesse verbessert.

Die natürliche Kombination mit dem Reparaturfaktor TGFß, die im Colostrum im gesunden Verhältnis vorliegt, begünstigt die Wundheilung, indem Fibroblasten und andere gewebebildende Faktoren aktiviert werden. Dieser Effekt kann vor allem bei Ulcus cruris und diabetogenen Hautschäden beobachtet werden.

Die hohe Effizienz des Colostrums liegt rein wissenschaftlich gesehen in der von der Natur in Jahrtausenden optimierten und den Notwendigkeiten des Lebens angepassten Rezeptur. Wenn man das weite Erfolgsspektrum von Colostrum betrachtet, könnte der falsche Eindruck entstehen, es handle sich um ein Wundermittel. Colostrum ist jedoch kein Wundermittel. Seine weite Einsatzfähigkeit erklärt sich durch die naturgewollte Harmonisierung der Zellfunktion; und da wir nun einmal aus Zellen bestehen, wirken Colostrumprodukte überall da, wo Zellen geschädigt oder in ihrer Funktion beeinträchtigt bzw. gefährdet sind.

HIER ZU LESEN

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

colostrum dosierung hund

colostrum hunde erfahrungen

colostrum für den hund

colostrum wirkung bei hunden

colostrum dosierung beim hund colostrum hund dosierung content colostrum gegen übelkeit übelkeit durch colostrum Colostrum Dosierung hund Colustrum bei älteren hunden colostrum für menschen auch beim hund anwenden colostrum erfahrungen mit hunde colostrum wachstum kind Colostrum hund Anwendung colobstrum mensch auch für hund wirkung von incurin und antibiotikum colostrum bei antibiotika hund wobei hilft colostrum bei hunden Darmschleimhaut kasein regenerieren katze erbricht nach Gabe von Colostrium hunde colostrom anwendung colostrum ulcus cruris was sagt prof. bankofer zu colostrum colostrum bei insulinresistenz

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über

sie sagen als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat.

Thornton Niven Wilder

cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker