Aktuelle Zeit: 25. Sep 2018 00:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5493

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 16. Jul 2011 22:16 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Geschlecht: weiblich
Buffy ist eine knapp 3 jährige Pyrenäen-Berghündin. Sie war immer lieb und ist mit Kindern aufgewachsen.
Seit ihrer letzten Hitze ist ihr Herdenschutztrieb stark hervorgetreten.
Sie schnappt und beisst.
Nun hat die Familie Angst, schon wegen ihres Kindes und wollen sich schweren Herzens von dem Hund trennen.

Weitere Fragen beantworte ich gern über das Forum


Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 17. Jul 2011 08:40 
wenn sie immer lieb war und jetzt auf ein mal schnappt, sollte man sie von kopf bis pfote untersuchen lassen.

wurde das schon gemacht?

lg

christa


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 17. Jul 2011 09:18 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Geschlecht: weiblich
Soviel ich weiß nein. Aber es könnte auch sein dass ihre Erziehung (die Methode) jetzt nach hinten losgeht. Sie wurde nämlich mit viel Druck erzogen :|

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 17. Jul 2011 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 424
Wohnort: Nähe Köln
Geschlecht: weiblich
Dorismaya hat geschrieben:
Soviel ich weiß nein. Aber es könnte auch sein dass ihre Erziehung (die Methode) jetzt nach hinten losgeht. Sie wurde nämlich mit viel Druck erzogen :|


Oh ja, prima. Dann hat der "Nächste" ja was zu tun.
Kapier' ich nicht, weshalb viele Leute immer noch meinen, daß das der richtige Weg bei HSH ist. Zwischen konsequent und Druck ist halt doch noch ein Unterschied, der anscheinend nicht begriffen wird. :evil:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 17. Jul 2011 11:36 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Geschlecht: weiblich
Jeanny hat geschrieben:
Kapier' ich nicht, weshalb viele Leute immer noch meinen, daß das der richtige Weg bei HSH ist.
Es war die Hundeschule, die das verbockt hat :evil: . Und die Halter wussten es nicht besser.

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 17. Jul 2011 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 424
Wohnort: Nähe Köln
Geschlecht: weiblich
Dorismaya hat geschrieben:
Jeanny hat geschrieben:
Kapier' ich nicht, weshalb viele Leute immer noch meinen, daß das der richtige Weg bei HSH ist.
Es war die Hundeschule, die das verbockt hat :evil: . Und die Halter wussten es nicht besser.


...und haben dann wahrscheinlich auch noch die passenden "Fachbücher" über Herdenschutzhunde gelesen.... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 17. Jul 2011 18:06 
Offline

Registriert: 09.2009
Beiträge: 351
Wohnort: Sulzbach-Rosenberg /Bayern
Geschlecht: weiblich
Sorry wenn ich das Frage ist die Hündin gescherrt ? Sie sieht nämlich nicht wie ein Pyri aus , wo ist die Mähne und die wunderschöne Rute die ein Rad schlägt. *grübel*
Aber man lernt ja nie aus.
Was ich mich noch frage ist warum haben sie sie angeschafft ohne sich vorher richtig darüber zu informieren . Ich will niemanden verurteilen , aber wieder mal muß der Hund dafür bezahlen. *Kopfschüttel*

_________________
LG Paty m. d. spanischen Pyris im Herzen


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 17. Jul 2011 19:55 
Offline
Frauenpower
Frauenpower
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 453
Wohnort: Wallstawe/Altmark
Geschlecht: weiblich
Ja, finde ich auch. Die Kopfform ist überhaupt nicht typisch für einen Pyri. Und warum hat sie kurzes Fell?
Erinnert mich irgendwie an einen Akbash, den ich kenne.

Mary


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 17. Jul 2011 21:35 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Geschlecht: weiblich
Jenny (Max 2006), die sich heute vorgestellt hat, kann darüber Auskunft geben. Sie kennt die Hündin persönlich

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 18. Jul 2011 13:48 
[font=Palatino Linotype]
Hallo,

so, nun kann ich mich auch mal zu Wort melden.
Ich kenne Buffy von klein auf.
Wir sind hier mit Hundeschulen nicht wirklich gesegnet. :thumbdown:
Als wir unseren Max bekamen, waren wir auch in 2 Hundeschulen, die wir aber recht schnell abgebrochen haben, da wir im Internet viel gegooglet haben.
Die Besitzerin von Buffy hat die Hundeschule durchgezogen.
Wie gesagt Buffy hörte immer, sass neben den Besitzern und machte keinen knurr, wenn jemand vorbeiging.
Ich fand das immer toll, denn unser Max ist da ein anderes Kaliber.
Wie gesagt, Buffy wuchs mit Kindern auf und jeder konnte sie streicheln. Das Grundstück war immer offen, sie ging nie raus und liess auch jeden rein. Seit ihrer letzten Hitze ist sie allerdings wie verwandelt. Niemand Fremdes darf sie mehr anfassen, und aufs Grundstück lässt sie keinen mehr.
Meine Freundin hatte schon Rat beim Tierarzt geholt, der aber meinte, dass sie erst eine Trainerin holen sollte.
Diese Trainerin schaute sich den Hund an, ging mit spazieren und beobachtete alles. Sie meinte, dass Buffy ein sehr erzogener Hund sei und keine Aggressionen zeige. Auch meinte sie, dass sie keine Schmerzen irgendwo habe, denn sonst könne das Kind nicht so mit ihr umgehen. Man solle aber erst einmal die Hitze abwarten.
Nach der Hitze war Buffy bei uns zu Besuch. Sie kommt häufig. Jedenfalls kam unser Nachbar aufs Grundstück. Buffy rannte los, und biss ihn in den H... Danach verkroch sie sich im Keller.
2 Tage später musste im Feld ein Fahrradfahrer dran glauben. Meine Freundin rief die Trainerin wieder an. Diese sagte ihr, dass es bei ihr jetzt wohl nur noch schlimmer wird.
Also kamen alle zu dem Entschluß, dass es nicht mehr tragbei sei.
Nun suchen wir ein liebevolles Zuhause für sie.
Wer etwas weiss, kann sich jederzeit mit mir in Verbindung setzen.
Ich danke Euch jetzt schon mal :lol:

Buffy stammt aus der Nähe von Berlin. So wie ich weiß, gab es in diesem Wurf Lang- und Kurzhaar.

Liebe Grüsse
[/font]


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 18. Jul 2011 14:22 
Seid nicht Böse auf mich aber das ist doch Bullschi.... was da gesagt wurde.
Ich würde den Hund von Kopf bis Fuß durch schecken lassen.
Wie.
1. Schilddrüse
2. den Mineralhaushalt
3. Futter überprüfen
4. die Haltung der Familie (Sichtweise ) überprüfen
5. mich mit Speziallisten in Verbindung setzen.

und wenn man alles getan hat und es nichts gebracht hat, dann kann man über Abgabe nachdenken.

Leo hat Menschen gebissen und wer wollte eigentlich alles beißen egal was und ich habe auch nicht aufgegeben.
Es ist klar das es ein weiter weg ist.
Was ich mich frage ist wo her will die Trainerin wissen das der Hund keine schmerzen hat, viele Hunde leiden unter Kopfschmerzen, weil ja immer noch sehr viel am Hals geführt wird und an dem Halsband rumgezupft wird.

Mir erschließe da kein Grund den Hund abzugeben.

Liebe Gruß

Christa


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 18. Jul 2011 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 424
Wohnort: Nähe Köln
Geschlecht: weiblich
Hm, wenn ich die Erläuterungen von Max2006 lese - da hat die Dame wohl doch noch entdeckt, daß sie ein HSH ist.
Also eigentlich kein "besonders schwerer Fall".

Wenn dann die jetzigen Besitzer dem nicht gerecht werden können (die Gründe sind da ja unterschiedlich), dann ist eine Abgabe sicher besser. Das sehe ich ein bischen anders als Christa. (Nein, ich habe meine bissigen aus dem Tierheim nicht wieder zurückgegeben!)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 18. Jul 2011 16:34 
Offline
Frauenpower
Frauenpower
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 453
Wohnort: Wallstawe/Altmark
Geschlecht: weiblich
Solange Buffy keinerlei Aggressionen gegenüber den Kindern und seinen Besitzern zeigt, wäre das eine Herausforderung für mich als Hundehalter.
Dann gibt es eben nur noch Spaziergänge an kurzer Leine und der Garten wird so abgeteilt, dass Buffy ein Stück erhält, das kein Fremder betreten kann.
Und dann würde ich mich wirklich mit Herdenschutzhundeexperten zusammensetzen, um Buffy zu zeigen, dass ihre Besitzer alles im Griff haben und sie nicht anzugreifen braucht.
Viele Hündinnen verändern sich vom Wesen, wenn sie erwachsen werden. Auch durch die hormonelle Umstellung kann sich viel ändern - z. B. auch das Verhalten gegenüber anderen Hündinnen.
Sehe das Problem eigentlich an oberen Teil der Leine.
Und einen Hund gleich abzugeben, weil er zweimal gebissen hat? Da würde ich doch erstmal nachforschen warum, wieso...????, wenn sie sonst total normal ist.

Meine Meinung.

Mary


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 5. Okt 2011 10:29 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Geschlecht: weiblich
Buffy bleibt in ihrer Familie :thumbup:
Ich hoffe dass sie die Probleme alle in den Griff bekommen.

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 5. Okt 2011 12:44 
Also ich wollte auch mal meinen senf zu buffy dazu geben. zunächst hoffe ich, dass die herrchen und frauchen sich jetzt gut beraten lassen wie sie die fehler die gemacht wurden wieder ausbügeln können. dazu braucht es viel geduld und ehrlichgesagt finde ich wäre es für den hund besser in eine andere familie zu kommen um ihm ein neues vertrauensverhältnis zu geben.
auch denke ich das sie kein pyri ist, keine wolfskrallen, keine mähne, keine entsprechende rute. kopfform und ohren auch nicht typisch.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 5. Okt 2011 13:08 
Offline
Chefin der Schneeflocken
Chefin der Schneeflocken
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 11053
Wohnort: 37290 Meißner
Geschlecht: weiblich
joachim58 hat geschrieben:
auch denke ich das sie kein pyri ist,
Joachim es soll auch kurzhaarige Pyris geben. Allerdings denke auch ich eher an einen Akbash.

_________________
Bild Liebe Grüße Bild

Bild

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische
Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buffy - 3 jährige Pyrenäenberghündin
BeitragVerfasst: 5. Okt 2011 15:09 
hallo doris, ich habe noch nie von kurzhaarigen pyris gehört :? lasse mich aber gerne des besseren belehren....
denke aber du hast mit deiner vermutung recht...dort würde ich sie auch einordnen....
aber alles in allem ein bildschöner hund, ich hoffe nur, das ihre menschchen mit ihr klar kommen.

Bild

Akbash


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

leo - pyris - vom - berg.de

akbash wesen

akbash welpen

leo-pyri am berg akbash kurzhaar leo-pyris-vom-berg leo pyri gut erzogener hund abzugeben leo pyris vom berg

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über

sie sagen als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat.

Thornton Niven Wilder

cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker