Aktuelle Zeit: 18. Jun 2018 13:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 416

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Yaska - sie war zu klein und zu schwach
BeitragVerfasst: 6. Nov 2017 20:56 
Offline

Registriert: 11.2017
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
Steckbrief
Geboren: 30.05.2017
Geschlecht: weiblich
Rasse: Maremmano
Schulterhöhe: im Wachstum, größer werdend
Kastriert: nein
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: nein
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: denkbar
Hundeverträglich: ja
Kinder: denkbar
Handicap: nein
Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda


:hel: Yaska und Yuma – zu klein und schwach, um selbst zu überleben! :hel:

Bild

Yaska und Yuma sind zwei Welpen eines Wurfes, den eine frei lebende Maremmanohündin in den Bergen von San Pasquale zur Welt gebracht hat. Die Hündin lässt sich nicht einfangen. Bereits letztes Jahr haben wir es zumindest geschafft, uns um ihre Welpen zu kümmern.Auch dieses Jahr war klar, dass die streunende Hündin ihre Welpen irgendwann irgendwo zurück lassen wird, zu groß ist ihr Fluchtinstinkt und ihre Eigenständigkeit. Yaska und Yuma sind auf einem Grundstück nahe der Hauptverbindungsstraße aufgetaucht. Ein Geschwisterchen ist dort direkt überfahren worden. Yuma konnten wir zuerst fangen, sie war schon ausgemergelt und hatte kaum Fell aufgrund ihrer massiven Unterernährung. Yaska ging es noch schlimmer, sie wurde angefahren und humpelte nur noch auf drei Beinen aber sie war schnell und wollte sich nicht fangen lassen. Wir konnten sie erst einfangen, als sie so schwach war, dass ihr Widerstand nicht mehr ausgereicht hat. Der Anblick dieser beiden Welpen war einfach zur herzzereißend. Ein Maremmanowelpe sieht normalerweise aus wie ein Eisbär, flauschig, stämmig, mit dichtem, schneeweißen Fell. Die beiden waren nur noch Haut und Knochen, überall mit kahlen Stellen, lichtes und schmutziges Fell, schuppige Haut, ohne Glanz in den Augen….

Das liegt nun ein paar Wochen zurück und wir haben es geschafft, die beiden aufzupäppeln. Sie sind körperlich einen riesen Schritt weiter und auch vom Wesen her auf dem richtigen Weg. Unsere Kollegen haben viel mit den beiden gearbeitet , sodass sie Vertrauen fassen konnten.

Yaska ist wie ihre Schwester Yuma eine liebevolle kleine Maremmano Hündin. Sie ist ein wenig vorsichtiger und schaut sich erst einmal neue Situationen genau an, sobald sie aber (Herdenschutzhund typisch) ihre Sicherheit hat, taut sie schnell auf und ist ein lebensfrohes, neugieriges und verspieltes Hundemädchen.

Für Yaska wünschen wir uns Menschen, die um das Wesen von Herdenschutzhunde wissen und ihr liebevoll und geduldig aber mit klarer Führung Sicherheit vermitteln und ihr einen schönen Start in das Leben geben.

Wenn Sie sich dieser hübschen Versuchung hingeben möchten, dann melden Sie sich gern bei ihrer Vermittlerin.

Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Yaska ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz@respektiere.com

Bitte beachten Sie unsere Haltungs– und Vermittlungsbedingungen für Herdenschutzhunde.

Wir vermitteln bundesweit.

Weitere Infos auf unserer Website www.respektiere.com unter der Rubrik "Tiervermittlung" und dann auf "Hunde".

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

respekTiere e.V.
Angy Zwinkmann
Tel.-Nr .: 038301-887000 oder 0151-74205589
E-Mail: angy.zwinkmann@respektiere.com..

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yaska - sie war zu klein und zu schwach
BeitragVerfasst: 19. Jan 2018 12:58 
Offline

Registriert: 11.2017
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
UPDATE: Yaska ist nun auf der Pflegestelle in Deutschland, genauer in Mönchengladbach. Perfekte Voraussetzungen für eine Vermittlung - melden Sie sich!

Sie wird nun auf der Pflegestelle vorsichtig an alles herangeführt und ihre beiden Kumpels helfen ihr dabei. Die typische Skepsis gegenüber fremden Menschen kann sie mittlerweile im Haus, wenn Pflegefrauchen es für OK empfindet, ablegen und nimmt dann auch neugierig Kontakt auf. Da sie grundsätzlich eine Kuscheltante ist, dauert es dann meist auch nicht lange, bis sie sich ausgiebig verwöhnen lässt. Auch Restaurantbesuche hat sie schon super bewältigt, indem sie brav unter dem Tisch liegt und alles andere quasi ausschaltet. Autofahren findet sie toll und noch lieber mag sie die Kuscheleinheiten auf und vor der häuslichen Couch mit Fellkumpels, Pflegefrauchen und -herrchen.

Beim Spaziergang zeigt sie noch Unsicherheit und muss noch an vieles herangeführt werden, hier spielt sicher zum einen die typische Skepsis des HSH, aber zum anderen auch tatsächliche Angst/Unsicherheit eine Rolle. Umso wichtiger ist eine gute Prägung in den nächsten Wochen und Monaten, damit Yaska alles kennenlernt und lernt, entspannt mit allem umzugehen und ihren Leuten zu vertrauen.

Auch gibt es aktuelle Bilder von der süßen Maus!

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yaska - sie war zu klein und zu schwach
BeitragVerfasst: 28. Feb 2018 16:52 
Offline

Registriert: 11.2017
Beiträge: 18
Geschlecht: nicht angegeben
UPDATE: Yaska hat es geschafft - sie darf am Wochenende in ihr Für-Immer-Zuhause ziehen. Wir freuen uns sehr!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über

sie sagen als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat.

Thornton Niven Wilder

cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker